1. Platz 2019 - Sony World Photography Awards Professional
    1. Platz 2019 - LensCulture Portrait Awards

Marinka Masséus

 

“Letztendlich geht es für mich darum, mit Menschen in Kontakt zu treten. Ich erinnere mich an jeden Moment, in dem sie mich für einen kurzen Moment in ihr Leben lassen.” Mrinka Masséus

Die Objektivierung des weiblichen Körpers ist eine wirksame Form der Entmenschlichung. Die Sexualität von Frauen wird ausgenutzt, unterdrückt, bewundert, beschimpft, verfolgt, verurteilt, gelobt und verspottet. Diese unterdrückende gesellschaftliche Schizophrenie spiegelt sich in der Seele jeder Frau wider. Die Serie [don't] look at me reflektiert den Wunsch, gesehen zu werden, gepaart mit der Schande und dem instinktiven Bedürfnis, sich zu verstecken.

Referenzen

✔︎ akademischer Abschluss
✔︎ 6 Mal ausgezeichnet seit 2014
✔︎ 1. Platz 2019, Sony World Photography Awards
✔︎ 1. Platz 2019, LensCulture Portrait Awards
✔︎ Publikationen: GEO Magazine, The Guardian, El País, Magazine European Photography, United Nations, National Geographic, Die Zeit, Stern, Tagesschau, Marie Claire, BJP British Journal of Photography – Portrait of Humanity and more…